Startseite | sidemap | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss | Von A-Z | Download und Links

August Gluck

August Gluck, 1922-1994

Die Stiftung zur Förderung der Gemeindearbeit in der Pfarrei Queck trägt den Namen "August Gluck-Stiftung".

August Gluck wurde am 4.7.1922 in Breitenbach am Herzberg geboren. Am 10. April 1948 heiratete er Emmy Dickert. Ein Jahr später, im April 1949 gründete August Gluck in Ober-Wegfurth ein Bauunternehmen und nahm mit zwei Mitarbeitern die Arbeit auf.

Im Frühjahr des Folgejahres wurden die ersten beiden Lehrlinge eingestellt, die bis zu ihrem Renteneintritt fast 45 Jahre im Unternehmen beschäftigt waren.

Bis heute wurden über 110 Lehrlinge ausgebildet. August Gluck setzte sich auch für den Aufbau des Lauterbacher Lehrbauhofes ein. Überall im Schlitzerland gibt es deutliche Zeichen des Wirkens von Firmengründer August Gluck, seiner Familie und der Mitarbeiter.
Seit dem Tode des Firmengründers am 1. Februar 1994 wird das Unternehmen durch seine Tochter Dipl.-Ing. und Maurermeister Anita Schaub-Gluck weitergeführt. Noch heute wird in der Firma Platt gesprochen.

Die Firma Gluck gab in Vergangenheit und Gegenwart vielen Familien im Schlitzerland Arbeit und soziale Sicherheit. Zahlreichen jungen Leuten hat das Unternehmen den Start in die berufliche Zukunft ermöglicht. In den fast sechs Jahrzehnten des Bestehens der Firma wurden die heimischen Vereine und die Kirchengemeinden der Pfarrei Queck auf vielfältige Weise unterstützt. Das alles zeugt von Heimatverbundenheit, Bodenständigkeit und fester Verwurzelung im sozialen Umfeld.

"Sich diese Heimatverbundenheit und soziale Wärme zu bewahren und trotzdem ein Unternehmen zu entwickeln, konkurrenzfähig zu machen und sich auf schwierigem geschäftlichen Terrain zu bewegen, macht die wahre Größe einer Firmenleitung aus."
(Bürgermeister Hans-Jürgen Schäfer, Schlitz , zum 50-jährigen Bestehens des Bauunternehmens Gluck 1999)

Das Unternehmen hat sich im Laufe der Jahre stetig den sich ändernden Anforderungen des Marktes angepasst, um so den Wünschen der Kunden gerecht zu werden.

"Leben und Zukunft gestalten in einem Raum von freiwilliger Solidarität, gegenseitigem Verständnis und fairer menschlicher Partnerschaft ist für uns in einer immer rabiater und skrupelloser werden Welt kein Traum, sondern ein Firmenziel. Deshalb lautet unser Firmenmotto: "Partnerschaft am Bau: für eine menschliche Zukunft". (Dieter Schaub)

Firmengründer August Gluck hat sich stets auch für die Kirchengemeinden in der Pfarrei Queck eingesetzt. Seine Spenden und unentgeltlichen Arbeiten haben zum Erhalt und der Ausgestaltung der Kirchengebäude in der Pfarrei beigetragen. Ihm ist es auch zu verdanken, dass das Quecker Pfarrhaus 1964 in der jetzigen Form gebaut wurde.

Das soziale und kirchliche Engagement von August Gluck soll im Rahmen der "August Gluck-Stiftung" weitergeführt werden.

Unter dem Dach der Kirchengemeinden in der Evangelischen Pfarrei Queck stellt die August Gluck-Stiftung Sach– und Geldmittel zur Verfügung für Projekte in der Kinder-, Jugend–und Seniorenarbeit, der musikalischen Arbeit, der Unterhaltung und Verbesserung von kirchengemeindlichen Gebäuden und Anlagen, der Öffentlichkeitsarbeit und der diakonischen Arbeit der Kirchengemeinden.