Startseite | sidemap | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss | Von A-Z | Download und Links

Kirchenvorstandswahl am 26.04.2015

Kirchenvorstandswahl 26.04.2015

Wahlurnen vor der Quecker Kirche

Die Wahlergebnisse aus der Pfarrei Queck

Am Wahlabend, Sonntag 26. April 2015, wurden durch die Wahlvorstände die Stimmzettel ausgezählt. Die Wahlbeteiligung in den vier Kirchengemeinden war sehr unterschiedlich. Sie lag zwischen 32,1 und 43,5 Prozent. Rechnet man die Ergebnisse nicht nach Kirchengemeinden, sondern zählt die beiden Behinderteneinrichtungen Sassen (81 Wahlberechtigte) und Richthog (62 Wahlbeteiligte) extra, dann lag die Wahlbeteiligung zwischen 34,9 und 56 Prozent.

Hier geht es zur Wahlstatistik seit 1973 >

Zum Abschluss des Wahltages wurde um 18.30 Uhr in der Quecker Kirche eine Abendandacht für alle vier Gemeinden gefeiert. Die rund 80 Gottesdienstteilnehmer waren nach dem Gottesdienst in den renovierten Gemeinderaum zu "Häppchen und Sekt" im Rahmen einer Wahlparty eingeladen.

Allen, die in den Benennungsausschüssen, im Wahlvorstand, als Kandidatinnen und Kandidaten oder als Kirchenvorstandsmitglieder geholfen haben, die Kirchenvorstandswahl in der Pfarrei Queck zu organisieren, danken die Kirchenvorstände sehr herzlich.

Kirchenvorstände sind wichtig

Alle sechs Jahre werden in den rund 1.200 Gemeinden der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau neue Kirchenvorstände gewählt. Die nächste Wahl findet am 26. April 2015 statt. Die sechsjährige Amtszeit beginnt am 31. Oktober 2009.

Für die Gemeinde ist es zum einen wichtig, durch eine hohe Wahlbeteiligung ihrem neuen Kirchenvorstand einen breiten Rückhalt zu geben. Und zum anderen muss sie geeignete Kandidatinnen und Kandidaten für dieses Leitungsgremium finden, denn nach evangelischer Auffassung trägt der Kirchenvorstand die Verantwortung für das gesamte Gemeindeleben. Die Entscheidungsrahmen reicht von inhaltlichen über finanzielle bis hin zu personellen Entscheidungen.
Für den Kirchenvorstand werden Menschen gesucht, die bereit sind, unsere Gemeinde aktiv mitzugestalten und dafür Verantwortung zu übernehmen.

Kirchenvorstandswahlen sind ein evangelisches Markenzeichen. Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) wird – wie andere evangelische Kirchen auch – von Kirchenvorständen und Synoden geleitet. Die Kirchenvorstandswahlen sind ein Kernstück der Ordnung, die sich unsere Kirche gegeben hat. Diese baut sich „von der Basis her“, von den Gemeinden auf.

So wird gewählt.


Am 26. April 2015 werden in allen Gemeinden der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau neue Kirchenvorstände gewählt.
Indem Sie wählen gehen, entscheiden Sie mit über das Gremium, das gemeinsam mit Ihrem Pfarrer für die nächsten sechs Jahre die Leitung der Gemeinde wahrnimmt.
Das Amt der Kirchenvorsteherin oder des Kirchenvorstehers ist ein verantwortungsvolles Amt. Der Kirchenvorstand entscheidet in geistlichen und rechtlichen Fragen, sorgt für die Gottesdienste, ist für die Finanzen zuständig und beschließt über alle Personalangelegenheiten. Wählen Sie geeignete Kandidaten und Kandidatinnen für diese Aufgaben!
Gehen Sie zur Wahl – entscheiden Sie, wer in Ihrer Gemeinde zum Kirchenvorstand gehört.

Wer darf wählen?

Jedes Gemeindemitglied, das am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet hat und seit mindestens drei Monaten zur Gemeinde gehört, darf wählen.
Wahlberechtigt sind die Gemeindemitglieder, die im Wählerverzeichnis stehen. Bis 14 Tage vor der Wahl können Gemeindemitglieder Auskunft über die Speicherung ihrer Angaben im Wählerverzeichnis verlangen. Eine Berichtigung ist bis zum Wahltag möglich.

Wer kann gewählt werden?

Gewählt werden können Kandidatinnen und Kandidaten, die auf dem Wahlvorschlag stehen, die am Wahltag 18 Jahre alt sind und bereit sind, die Verpflichtungen einer Kirchenvorsteherin oder eines Kirchenvorstehers zu übernehmen.
Nicht gewählt werden können z. B. Gemeindemitglieder, die in einem mehr als geringfügigen Beschäftigungsverhältnis zur Gemeinde stehen oder Ehegatten und eingetragene Lebenspartnerinnen von Gemeindemitgliedern, die kraft Amtes Mitglied im Kirchenvorstand sind sowie deren Kinder oder Gemeindemitglieder, denen ihr Amt als Kirchenvorstandsmitglieder aberkannt wurde.

Wahllokale und Wahlzeiten

In den Kirchengemeinden der Pfarrei Queck können die Gemeindeglieder am 26. April 2015 in folgenden Wahllokalen ihre Stimme abgeben.

Queck 10.00 - 16.00 Uhr Gemeinderaum des Pfarrhauses
Rimbach 10.00 - 16.00 Uhr Kirche Rimbach
Ober-Wegfurth
Unter-Wegfurth
Unter-Schwarz
10.00 - 16.00 Uhr Dorfgemeinschaftshaus Unter-Schwarz
Sandlofs 10.00 - 16.00 Uhr Kirche Sandlofs