Startseite | sidemap | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss | Von A-Z | Download und Links

Kindergottesdienst in der Pfarrei Queck

Kindergottesdienst in der Pfarrei Queck

Kindergottesdiensttermine 2016

1. Block: Passion und Ostern
Vorbereitungstreffen:
Dienstag 23. Februar 2016, 20.00 Uhr
Kigo-Sonntage:
Sonntag, 06. März 2016
Sonntag, 13. März 2016
Sonntag, 20. März 2016
Ostermontag, 28. März 2016 Familiengottesdienst mit Eiersuche, 10.00 Uhr

2. Block: Gemeindefest
Vorbereitungstreffen:
Dienstag 24. Mai 2016, 20.00 Uhr
Kigo-Sonntage:
05. Juni 2016
12. Juni 2016
19. Juni 2016
Sonntag 26. Juni 2016: Familiengottesdienst zum Kindergottesdienst- und Gemeindefest, 13.00 Uhr, anschließend Gemeindefest im Pfarrgarten, Spiele

3. Block: Kinder- und Konfirmandenfreizeit auf dem Hoherodskopf zur Vorbereitung des Erntedankgottesdienstes; 16. - 18.09.2016
Thema: Wasser
Vorbereitungstreffen am Dienstag 06.09.2016, 20.00 Uhr

4. Block: Advent
Vorbereitungstreffen:
Dienstag 11. Oktober 2016 (vor den Herbstferien), 20.00
Kigo-Sonntage:
06.November 2016
13. November 2016
20. November 2016

Sonntag, 27. November 2016 Familiengottesdienst am Ersten Advent
Kirche Queck, 10.00 Uhr

Wenn die Nacht noch dunkel ist

Im Advent 2016

Kindergottesdienst im November 2016

Unter dem Thema „Wenn die Nacht noch dunkel ist - die Botschaft Jesajas“ trafen sich bis zu dreißig Kinder und Mitarbeiterinnen an drei Sonntagen vor dem ersten Advent. Es wurde gebastelt und gesungen. Von dem „Mantel der Gerechtigkeit“ und den „Kleidern des Heils“ sprach der Prophet Jesaja. Was kann das für uns bedeuten? Einige der Ergebnisse aus diesen drei Kigo-Sonntagen flossen in den Familiengottesdienst am ersten Advent ein.

Tragt in die Welt nun ein Licht

Kindergottesdienst im Advent 2011

Der November bringt dunkle Tage mit sich. Da ist es schön, dass schon Ende November die Adventszeit beginnt. Wir zünden Kerzen an, sammeln uns um den Adventskranz, singen Lieder und bereiten uns auf Weihnachten vor.
Welchen Sinn hat die Adventszeit? Warum gibt es eine vierwöchige Vorbereitungs- und Wartezeit auf Weihnachten. Und wie kann und soll diese Zeit sinnvoll gefüllt werden?

Mit einem Kindergottesdienstblock von drei Sonntagen und einem Familiengottesdienst haben wir versucht zusammen mit den Kindern, den Sinn der Adventszeit zu erarbeiten. Das Thema des Kindergottesdienstblockes lautete in diesem Jahr:
"Tragt in die Welt nun ein Licht!"
Die Kinder trafen sich an drei Sonntagen (6. Nov.; 13. Nov. und 20. Nov.), um den Familiengottesdienst am ersten Adventssonntag vorzubereiten.

Mehr zum Kigo-Block "Advent 2011" mit Bildern .....


Kindergottesdienst Passion/Ostern 2011

Ostern 2011

Ich muss draußen bleiben

SCHRITTE AUF DEM WEG ZUM OSTERFEST

Zum ersten Kindergottesdienstblock laden wir an den drei Sonntagen vor Ostern ein. Wir wollen "Schritte auf dem Weg zum Osterfest" gehen. Wir beginnen am Sonntag, den 3. April 2011 um 10.00 Uhr im Gemeinderaum des Quecker Pfarrhauses. In diesem Jahr finden die Kindergottesdienste für alle vier Gemeinden zusammen statt. Wir nehmen und Zeit zum Erzählen, Basteln und Malen. Der Osterhase muss in diesem Jahr draußen bleiben. Er darf aber am Ostermontag die Eier bringen, die wir im Anschluss an den Familiengottesdienst im Pfarrgarten suchen werden.
Mehr zum Kindergottesdienstblock Passion/Ostern 2011.

Kindergottesdienst im Juni 2010

Einfach ich

"KENNT AUCH DICH UND HAT DICH LIEB"

An zwei Treffen im Juni (Samstag 12. und Sonntag 13. Juni) bereiteten die Kindergottesdienstkinder das Gemeindefest vor. Sie schauten dazu zunächst auf sich selbst. Was macht mir Angst? Worüber freue ich mich? Was mag ich gern und was kann ich nicht ausstehen? Dann wurden in kreativer Arbeit Selbstbildnisse gestaltet, die sich an dem Künstler Andy Warhol orientietren. Die Bilder wurden beim Gemeindfest unter dem Thema: EINFACH ICH ausgestellt.


Familiengottesdienst: Ostern 2010


Kindergottesdienst im Advent 2009

Der blinde Bartimäus

BLINDE SEHEN, LAHME GEHEN - DENN JESUS KOMMT

Zu Beginn der Adventszeit luden wir ein zu zwei Sonntagen Kindergottesdienst und einen Familiengottesdienst am ersten Sonntag im Advent. Das Thema des Kindergottesdienstes führte uns zu Menschen, die blind sind. Jesus kommt und die Blinden werden sehend. Jesus zieht in Jerusalem ein und die Menschen rufen ihm begeistert zu: „Hosianna! Hilf doch!“ Das ist Advent: Jesus kommt zu uns, um uns heil und froh zu machen.

Kindergottesdienst im Juni 2009

Du du dup dup dei die du

Im Juni 2009 trafen sich die vier Kindergottesdienstgruppen der Pfarrei zur gemeinsamen Vorbereitung des Kindergottesdienst- und Gemeindefestes. An drei Sonntagen übten die Kinder zwei "fetzige" Lieder ein, mit denen im Familiengottesdienst am 28. Juni2009 das Fest in der Quecker Kirche eröffnet wurde.
Mehr zum Gemeindefest

Kindergottesdienst im Advent 2008

Der Priester Zacharias

aus: Kees de Kort, Das große Bibel-Bilderbuch

JETZT FANGEN WIR ZUM SINGEN AN

Am 16. und 23. November fand in der Pfarrei Queck der vierte Kindergottesdienstblock statt. Die Kinder wurden vertraut gemacht mit der Geburtsgeschichte Johannes des Täufers. Dessen Vater, der Priester Zacharias, wurde stumm, weil er der Botschaft des Engels Gabriel nicht glaubte. Der stumme Zacharias kann aber wieder reden und singen, als Johannes geboren wird.
Menschen, die warten, schweigen und dann vor Freude singen - darum ging es im Kindergottesdienst im Advent 2008.
Im Gottesdienst spielten auch die Nachwuchsbläser des Posaunenchores.

Kindergottesdienstkinder
aus Queck
Kindergottesdienstkinder
aus Rimbach
Kindergottesdienstkinder
aus Ober-Wegfurth


Kanufahrt zum Thema "Brücken bauen"

Kanufahrt auf der Fulda am 15. Juni 2008

Am Sonntag, den 15. Juni 2008, bestiegen 36 Kinder aus der Pfarrei am Sandlofser Steg 25 Kanus, um von Sandlofs nach Rimbach auf der Fulda Erfahrungen zum Thema "Brücken bauen" zu sammeln. In der Sandlofser Kirche hatten die Kinder dieses besondere Erlebnis gemeinsam begonnen. Nach dem Lied "Danke für diesen guten Morgen" trugen sie gemeinsam mit Pfarrer Bouvain Gedanken zur Bedeutung der Brücken in der Pfarrei Queck zusammen. Die Fulda verbindet die sechs Dörfer der Pfarrei, aber sie trennt diese Dörfer auch. Brücken sind notwendig, damit wir zueinander kommen können.

Zum Bericht im "Schlitzer Boten"

Bitte die Bilder anklicken, um sie zu vergrößern.