Startseite | sidemap | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss | Von A-Z | Download und Links | Datenschutzerklärung

2016 Unentschieden ist mir nicht genug

Kirmes in Unter-Wegfurth wird 30 Jahre

Kirmesburschen 2016

Festgottesdienst im Kirmeszelt am Sonntag, den 3. Juli 2016 um 10.30 Uhr
Unentschieden ist mir nicht genug!


Seit 30 Jahren heißt es jedes Jahr aufs Neue: vier Tage Kirmes in Unter-Wegfurth im Festzelt mit urgemütlicher Stimmung. Nach einer 26-jährigen Pause fand 1987 zum ersten Mal wieder in Unter-Wegfurth eine Kirmes statt. Und ganz selbstverständlich gehörte der Kirmesgottesdienst im Festzelt von Anfang an dazu. Die Kirmesburschen geben sich viel Mühe, das Kirmeszelt schön mit Blumen auszustatten und beteiligen sich auch an der Gestaltung des Gottesdienstes.

Früher wurde am Samstagmorgen zum Ständchen aufgespielt: Klaus Lessig fuhr die Firwesmusikanten mit seinem schön geschmückten Pferdewagengespann durch das Dorf. Samstag abends spielte die Musik zum Tanz bis in die frühen Morgenstunden. Den Sonntagmorgen begann man mit dem Zeltgottesdienst, der bis heute noch großen Zuspruch findet.

In Queck und Sandlofs wurden im Jahr 2010 die letzten Kirmesgottesdienste gefeiert. Die Rimbacher Kirmesburschen verlegten im Jahr 2011 ihre Kirmes auf das erste Maiwochenende. Weil es dabei regelmäßig zu Terminüberschneidungen mit dem Vorstellungs–oder Konfirmationsgottesdienst kam, konnte in Rimbach seitdem kein Kirmesgottesdienst mehr gefeiert werden. In Sandlofs versucht die Bauwagengruppe die Tradition der Zeltgottesdienste fortzuführen.

Die Kirmesburschenschaft Unter-Wegfurth lädt alle Gemeindeglieder aus der Pfarrei Queck zum Festgottesdienst im Kirmeszelt am Sonntag, den 3. Juli um 10.30 Uhr ein. Wieder wird das Thema Fußball eine Rolle spielen, denn die Kirmes findet während der Fußball-Europameisterschaft statt.